SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

Der Funkwetterbericht vom 14. April 2021, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

 

Rückblick vom 7. bis 13. April 2021

Auch in der letzten Woche war die Sonne sehr ruhig und bis zum 12. April ohne Sonnenflecken. Seitdem ist die Region 2814 präsent und emittiert B-Flares. Der solare Flux schwankte zwischen 73 und 76 Einheiten. Das geomagnetische Feld war nur am Nachmittag des 7. April deutlich (G1) gestört. Zuvor öffnete in der positiven Störungsphase das 15-Meterband. Ansonsten bot das 20-Meterband tagsüber brauchbare Signale von allen Kontinenten. Die russische DXpedition C92RU war für uns über den transäquatorialen Funkweg erreichbar und mit etwas Glück auf allen Kurzwellenbändern zu arbeiten. An geomagnetisch ruhigen Tagen herrschten morgens zum Sonnenaufgang gute DX-Bedingungen zwischen 160 und 30 Meter.

 

Vorhersage bis 21. April 2021

Auf der uns zugewandten Sonnenseite sieht man das koronale Loch CH 1007, das am 14. und 15. April geoeffektiv sein wird und die Region 2814.

Wir erwarten Fluxwerte zwischen 70 und 76 Fluxeinheiten. Geomagnetische Störungen durch intensiveren Sonnenwind sind am 19. April wahrscheinlich. An den anderen Tagen wird das Erdmagnetfeld ruhig oder nur gering gestört sein.

Dass die Aktivität im 25. Sonnenfleckenzyklus tatsächlich langsam steigt, auch wenn so gut wie keine höhere Sonnenaktivität erkennbar ist, belegt Karl Lützelschwab, K9LA, in seiner Rubrik „Timely Topics“ anhand einer Grafik [1].

Vom 12. bis 24. April befinden wir uns im Meteorstrom der Lyriden. Damit erhöht sich die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten der sporadischen E-Schicht.

 

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:

 

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 18:44;

Melbourne/Ostaustralien 20:44; Perth/Westaustralien 22:35;

Singapur/Republik Singapur 23:01; Tokio/Japan 20:12;

Honolulu/Hawaii 16:13; Anchorage/Alaska 14:42;

Johannesburg/Südafrika 04:22; San Francisco/Kalifornien

13:38; Stanley/Falklandinseln 10:38; Berlin/Deutschland 04:14.

 

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 23:32; San

Francisco/Kalifornien 02:44; Sao Paulo/Brasilien 20:54;

Stanley/Falklandinseln 21:16; Honolulu/Hawaii 04:49;

Anchorage/Alaska 05:13; Johannesburg/Südafrika 15:54;

Auckland/Neuseeland 05:58; Berlin/Deutschland 18:01.

 

 

[1]: www.k9la.us

[2]: https://www.astronomie.at/meteor/metcal.asp

 

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL