SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

Der Funkwetterbericht vom 7. April 2021, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

 

Rückblick vom 30. März bis 6. April 2021

Die Osterwoche brachte bis auf die gute Funkaktivität während der Conteste keine Highlights im Funkwettergeschehen. Die Progressionskurven im Internet [1] zeigen aber auch, dass sich der 25. Sonnenfleckenzyklus ähnlich träge verhält wie die Zyklen zuvor. Auch wenn zwischen dem 30. März und 3. April keine Sonnenflecken zu sehen waren, hatte das auf die solaren Fluxwerte fast keinen Einfluss. Der Sonne fehlt eben die Kraft, die die Ionosphäre in Schwung bringen könnte. Der solare Flux lag zwischen 70 und 74 Fluxeinheiten. Das geomagnetische Feld war nur zwischen dem 31. März und 2. April unruhig, ansonsten ruhig. Der Sonnenwind blies mit einer Geschwindigkeit zwischen 270 und maximal 450 Kilometern pro Sekunde. Die für 3000 km Sprungentfernung ermittelte Grenzfrequenz der F2-Schicht erreichte am späten Nachmittag 21 MHz. In der Nacht lag sie unter 10 MHz. Das 20-Meterband öffnete gegen 7:00 UTC nach VK und ZL und schloss nach 18:00 UTC in westliche Richtungen. Geringe Dämpfungswerte auf den mittleren Bändern 60, 40 und 30 Meter belebten das DX-Geschehen.

 

Vorhersage bis 14. April 2021

Die Sonnenaktivität bleibt unverändert sehr ruhig. Wir erwarten Fluxwerte um 70 s.f.u..  OK1HH sagt folgende Zustände des Erdmagnetfeldes voraus: 8. April und 11. April unruhig bis aktiv, 9. April und 10. April gestört, 12. April und 13. April ruhig. Kurze Öffnungen der Bänder über 20 Meter sind fast täglich zu erwarten. Vor allem 17 Meter zeigt sich nachmittags in Richtung Karibik DX-tauglich. 20 Meter bleibt das zuverlässigste DX-Band tagsüber. Nachts übernimmt das 40-Meterband diese Funktion. Alle Bänder zwischen 80 und 30 Meter sind in den Dämmerungszeiten interessant.

 

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:

 

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 18:39;

Melbourne/Ostaustralien 20:39; Perth/Westaustralien 22:32;

Singapur/Republik Singapur 23:02; Tokio/Japan 20:18;

Honolulu/Hawaii 16:18; Anchorage/Alaska 14:58;

Johannesburg/Südafrika 04:20; San Francisco/Kalifornien

13:45; Stanley/Falklandinseln 10:30; Berlin/Deutschland 04:25.

 

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 23:27; San

Francisco/Kalifornien 02:39; Sao Paulo/Brasilien 21:00;

Stanley/Falklandinseln 21:26; Honolulu/Hawaii 04:48;

Anchorage/Alaska 05:00; Johannesburg/Südafrika 16:00;

Auckland/Neuseeland 06:05; Berlin/Deutschland 17:52.

 

 

[1]: https://www.ionosonde.iap-kborn.de/actuellz.htm#muf

 

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL