SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

Der Funkwetterbericht vom 19. Januar 2021, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

 

Rückblick 11. bis 18. Januar 2021

Vom 3. bis 14. Januar war die Sonne fleckenfrei, dann erschienen die Regionen 2796 und 2797. Der gemessene solare Flux stieg nur unwesentlich von 73 auf 77 Fluxeinheiten, denn beide Sonnenflecken entwickelten keine Flaretätigkeit. Dennoch ist interessant, dass nachts die für 3000 km Skip berechnete Grenzfrequenz der F2-Schicht nur gegen Mitternacht für kurze Zeit unter 14 MHz rutscht [1]. Mittags erreicht sie 18,5 MHz. Typisch für Januar sind niedrige Dämpfungswerte auf den unteren Kurzwellenbändern. Am 15.Januar war mittags um 10.30 UTC auf 160 Meter VY2ZM gut aufnehmbar. Morgens gegen 7:30 UTC erschien auf 80 Meter V31MA (Belize) mit gutem Signal, ebenso AA7AA von Nevada. Das geomagnetische Feld war nur vom 11. Januar mittags bis zum Morgen des 12. Januar gestört, als der Sonnenwind mit bis zu 450 Kilometern pro Sekunde wehte [2]. Sonst war das Erdmagnetfeld sehr ruhig. Alle Bänder unter 14 MHz waren DX-tauglich bis nach Sonnenaufgang. Das 20-Meterband war das zuverlässigste DX-Band tagsüber. Das 17-Meterband öffnete mittags und meist auch nachmittags kurz nach Westen hin. Auf den Bändern über 18 MHz gab es nur wenige  DX-Verbindungen aus unseren geografischen Breiten.

 

Vorhersage bis 26. Januar 2021

Die Region 2797 wird uns im Vorhersagezeitraum begleiten, ebenso die koronalen Löcher CH988 und CH989. Wir erwarten Fluxwerte um 75 Einheiten und etwas intensiveren Sonnenwind am 21. und ab dem 25. Januar.  Die Ausbreitungsbedingungen bleiben etwa unverändert. Wenn man den Terminator oder die Graylinetabelle im Blick behält, gelingen auf den unteren Bändern bei ruhigem Erdmagnetfeld interessante DX-Verbindungen.

 

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:

 

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 17:21;

Melbourne/Ostaustralien 19:18; Perth/Westaustralien 21:29;

Singapur/Republik Singapur 23:13; Tokio/Japan 21:49;

Honolulu/Hawaii 17:11; Anchorage/Alaska 18:46;

Johannesburg/Südafrika 03:32; San Francisco/Kalifornien

15:23; Stanley/Falklandinseln 08:08; Berlin/Deutschland 07:06.

 

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 21:57; San

Francisco/Kalifornien 01:19; Sao Paulo/Brasilien 21:58;

Stanley/Falklandinseln 00:06; Honolulu/Hawaii 04:12;

Anchorage/Alaska 01:29; Johannesburg/Südafrika 17:04;

Auckland/Neuseeland 07:40; Berlin/Deutschland 15:28.

 

 

[1]: http://digisonda.ufa.cas.cz/Search.html

[2]: www.solen.info/solar/

 

 

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL