SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

Der Funkwetterbericht vom 7. April 2020, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

 

Rückblick  30. März bis 6. April 2020

Seit dem 31. März war auf der uns zugewandten Sonnenseite die Region 2759 präsent. Sie hat die magnetische Signatur des 25. Elfjahreszyklus. Seit dem 6. April entwickelten sich in ihrer Umgebung einige B-Flares. Die Fluxwerte zeigten einen geringen Aufwärtstrend bis 71 Fluxeinheiten. Das geomagnetische Feld war am 31. März und 3. April jeweils nachts aktiv. Der k-Index stieg auf Vier. An allen anderen Tagen hatten wir nur geringe Störungen. Das beste DX-Band tagsüber war  20 Meter. Die Bänder darüber waren nur auf den transäquatorialen Funkwegen offen. Die für 3000 km Sprungentfernung geltende F2-Grenzfrequenz erreichte fast nie 18 MHz. Auf den unteren Bändern hörten wir während der Dämmerungszeiten laute Signale aus dem pazifischen Raum.

 

Vorhersage bis 14. April 2020

Die Region 2759 verschwindet. Dafür gibt es am östlichen Sonnenrand einen sich entwickelnden Sonnenfleck. Die Fluxwerte  bleiben unverändert im Bereich von 70 Fluxeinheiten. Das koronale Loch CH958 erreicht am 8. April den Meridian der Sonne. Störungen des Erdmagnetfeldes durch intensiveren Sonnenwind erwarten wir nach dem 10. April. Das zuverlässigste DX-Band tagsüber bleibt 20 Meter. Am frühen Nachmittag ist manchmal 17 Meter DX-tauglich. Durch die immer kürzer werdenden Nächte sind die nutzbaren Zeiten für Lowband-DX eingeschränkt. Interessante Ausbreitungsbedingungen bietet bei ruhiger Atmosphäre  das 60-Meterband. Zwischen dam 12. und 24. April befindet sich die Erde im Meteorstrom der Lyriden. Das Maximum wird am 20. und 21. April sein. Meteore erhöhen aber die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten der sporadischen E-Schicht. Lassen wir uns überraschen. Frohe, gesunde Ostern!

 

Es folgen nun die  Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:

 

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 18:39;

Melbourne/Ostaustralien 20:39; Perth/Westaustralien 22:32;

Singapur/Republik Singapur 23:02; Tokio/Japan 20:18

Honolulu/Hawaii 16:18; Anchorage/Alaska 14:58;

Johannesburg/ Südafrika 04:20; San Francisco/Kalifornien

13:45; Stanley/Falklandinseln 10:30; Berlin/Deutschland 04:25.

 

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 23:27; San

Francisco/Kalifornien: 02:39; Sao Paulo/Brasilien 21:00;

Stanley/Falklandinseln 21:26; Honolulu/Hawaii 04:48;

Anchorage/Alaska 05:00; Johannesburg/Südafrika 16:00;

Auckland/Neuseeland 06:05; Berlin/Deutschland 17:52.

 

 

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL