SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

Der Funkwetterbericht vom  10. September 2019, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

 

Rückblick  3. bis 10. September 2019

 

Die zum Zyklus 24 gehörende Region 2748, die sich für zwei Tage am Monatsanfang zeigte, hob die Fluxwerte  bis fast 70 Einheiten an. Die Intensität des geomagnetischen Feldes schwankte im Berichtszeitraum ständig zwischen ruhig (k=0) und aktiv (k=4). Die Auswirkungen des Magnetsturms, der zwischen dem 31.August und 2. September tobte, wirkten im gesamten Berichtszeitraum nach. Die Kurzwellenausbreitung über die Pole war an den meisten Tagen gestört. Wer die Bänder beobachtete, fand aber auch gute Bandöffnungen. Die stabilsten DX-Bedingungen bescherte das 40-Meterband, abends nach ZL und VK, morgens nach Südamerika und dem Südpazifik. 3D2AG war mit S7 am Dipol lesbar. Außerhalb der Aurorazone verlaufende Funkwege waren weniger anfällig und auf 20, 40 und 30 Meter offen, manchmal auch auf 80 Meter. Das 20- Meterband öffnete abends nach 19 UTC nach Nordamerika besser als nachmittags. Dank der sporadischen  E-Schicht gelangen während des  SSB-Feldtages auch etliche Verbindungen auf 15 und 10 Meter.

 

Vorhersage bis 17. September 2019

 

Die Sonnenaktivität bleibt  sehr gering. Die solaren Fluxwerte übersteigen nicht die 70-er  Marke. Das Erdmagnetfeld wird überwiegend ruhig sein. Isolierte Störungen sind aber weiter wahrscheinlich, obwohl derzeit keine koronalen Löcher in Sicht sind [1]. Wir erwarten auf allen unteren Kurzwellenbändern gute Ausbreitungsbedingungen. Die Bänder 40- und 20-Meter bleiben die zuverlässigsten DX-Bänder. 17- und 15-Meter öffnen meist in südliche Richtungen.

 

Es folgen nun die  Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:

 

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 18:32;

Melbourne/Ostaustralien 20:32; Perth/Westaustralien 22:25;

Singapur/Republik Singapur 22:58; Tokio/Japan 20:17

Honolulu/Hawaii 16:16; Anchorage/Alaska 15:05;

Johannesburg/ Südafrika 04:13; San Francisco/Kalifornien

13:45; Stanley/Falklandinseln 10:19; Berlin/Deutschland; 04:28.

 

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 23:16; San

Francisco/Kalifornien: 02:29; Sao Paulo/Brasilien 20:58;

Stanley/Falklandinseln 21:31; Honolulu/Hawaii 04:40;

Anchorage/Alaska 04:41; Johannesburg/Südafrika 15:58;

Auckland/Neuseeland 06:05; Berlin/Deutschland 17:39.

 

 

[1]: www.solen.info/solar

 

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL