SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

Der Funkwetterbericht vom 19. Oktober 2021, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

 

Rückblick 12. bis 18. Oktober 2021

Mit insgesamt vier C-Flares war die Sonne nicht so aktiv wie zuvor. Am 17. Oktober war sie seit dem 17. September erstmalig wieder fleckenlos. Die Ionosphäre blieb von dieser Flaute unbeeinträchtigt und ermöglichte die Öffnung aller oberen Kurzwellenbänder. Nachmittags erreichte in unseren Breiten die für 3000 km Sprungentfernung geltende Grenzfrequenz der F2-Schicht 30 MHz [1]. Beim WAG-Contest waren längere Öffnungen des 10-Meterbandes eine erfreuliche Zugabe. Das Erdmagnetfeld hatte sich nach der Aurora-tauglichen Störung am 12. Oktober schnell erholt, blieb aber unruhig. Der geomagnetische Index k schwankte wegen intensiven Sonnenwinds zwischen null und vier. Es waren alle Kurzwellenbänder DX-tauglich, zumal es fast keine atmosphärischen Störungen gab.

 

Vorhersage bis 26. Oktober 2021

Uns wird die Region 2886 begleiten, die neu am östlichen Sonnenrand erschien. In einer Woche kommt die alte Region 2880 hinzu. Zunächst bleibt die Sonne mit Fluxwerten von unter 80 Einheiten sehr ruhig. Bis zum 21. Oktober bleibt das geomagnetische Feld durch Sonnenwind, ausgehend von den koronalen Löchern CH1037 und CH1038, gestört. Wir erwarten etwas kürzere Öffnungen der beiden oberen Kurzwellenbänder, ansonsten gute DX-Möglichkeiten auf den Bändern zwischen 160 und 17 Meter. Das 20-Meterband öffnet etwa 05:30 UTC, 17 Meter wenig später.

Nachts liegt die „3000 km MuF2-Grenzfrequenz“ unter 6 MHz.

Im ARRL-Funkwetterbericht gibt es einen Link zu einem interessanten Beitrag von PA2S über Experimente zur DX-Ausbreitung im 60-Meterband [2].

 

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:

 

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 17:31;

Melbourne/Ostaustralien 19:29; Perth/Westaustralien 21:32;

Singapur/Republik Singapur 22:47; Anchorage/Alaska 16:51;

Johannesburg/Südafrika 03:28; Tokio/Japan 20:51;

Honolulu/Hawaii 16:28; San Francisco/Kalifornien 14:23;

Port Stanley/Falklandinseln 08:43; Berlin/Deutschland 05:40.

 

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 22:08;

San Francisco/Kalifornien 01:26; Sao Paulo/Brasilien 21:13;

Port Stanley/Falklandinseln 22:42; Honolulu/Hawaii 04:02;

Anchorage/Alaska 02:29; Johannesburg/Südafrika 16:17;

Melbourne/Ostaustralien 08:41;

Auckland/Neuseeland 06:41; Berlin/Deutschland 16:01.

 

[1]: http://digisonda.ufa.cas.cz

[2]: http://www.dx.nl/pa2s/wp-content/uploads/2021/06/60_metre_EU_ZL_propagation_PA2S.pdf

 

 

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL